Seminare Sommersemester 2020

 

 

BA Level 1
GRUNDLAGEN DER TYPOGRAFIE II
Dienstags, 10:00 Uhr
1. Termin: Di. 31.3., 10:00 Uhr

 

Bei diesem Seminar geht es darum, den bewussten Umgang mit Typografie anhand praktischer Layoutübungen und theoretischer Auseinandersetzungen zu vertiefen und ein Verständnis für die Wirkung von Typografie zu entwickeln.

 

Die praktischen Aufgaben beinhalten u.a. die Gestaltung diverser Medien. Ergänzt wird das Seminar durch ein intensives Studium von Fachliteratur, sowie durch ein Kurzreferat zu einflussreichen Gestalter(inn)en, einschlägigen Designagenturen, wichtigen Fachbüchern, neuesten Typo-Trends, etc. – Grundkenntnisse eines Layoutprogramms (z.B. InDesign werden vorausgesetzt.

 

Dieses Seminar ist eine Pflichtvorlesung für ALLE Studierenden des ersten Semesters.

 

Es findet eine Aufteilung in zwei Gruppen statt (wie im vorangegangenen Wintersemester).
A–K = Robert Paulmann, dienstags (1. Termin am 31.3.)
L–Z = Fritz Grögel, freitags (1. Termin am 27.3.)

 

Modul:
Typografie II (1206)

 


 

BA Level 2/3
BRAND LIMITS
Mittwochs, 10:00 Uhr
Einführung: Mi. 22.4.
Anmelden…

 

Der Entwicklungsprozess für Erscheinungsbilder ist im Grundsatz immer gleichartig, vielfach beschrieben und daher gut nachvollziehbar. Wie kommt es aber, dass es trotzdem erhebliche Unterschiede hinsichtlich der inhaltlichen und visuelle Qualität von Erscheinungsbildern gibt? Einer der Gründe mag sein, dass viele Gestalter*innen sich zu sehr auf den gewohnten Prozess verlassen, schnelle visuelle Lösungen suchen und damit wenig Zeit in die Suche nach Alternativen investieren.

 

In diesem Seminar werden wir uns genau auf diesen Teil der Entwicklung stürzen. Es wird nicht darum gehen, ein möglichst realistisches, umfangreiches und »ordentliches« Corporate Design zu entwickeln. Vielmehr werden wir den größten Teil der Zeit in die Exploration stecken, bis zum Letzten ausloten, wie weit man visuell gehen kann und soll, wo Grenzen überschritten werden müssen und wo inhaltliches und gestalterisches Potential noch unerschlossen ist. Im Ergebnis kann das (visuell) wehtun, Widerstände hervorrufen oder Diskussionen provozieren.

 

Als Basis werden wir vorhandene Corporate Designs nutzen – und so weit es geht modifizieren, mit ihren Bestandteilen manuell und digital experimentieren und an ihre jeweilige Grenze und möglichst darüber hinaus treiben.

 

Der gesamte Prozess, die Zwischenschritte sowie die Ergebnisse werden anschließend jeweils in einem Werkstattbericht zusammengefasst und chronologisch dokumentiert.

 

InDesign- sowie gute typografische Kenntnisse werden vorausgesetzt.


Modul:
Projekt Corporate Design (2005) oder
Typografie und Layout (2013) oder
Ver­tie­fung Corporate De­sign (2025) oder
Ver­tie­fung Typografie und Layout (2033)

 


 

Level 2/3/MA
Was müssen Designer*innen wissen?
Recherchen und Exkursionen zum Berufsbild.

Montags, 10:00 Uhr
Einführung: 20.4.
Anmelden…

 

Angehende Gestalter*innen sehen sich mit Anforderungen konfrontiert, die in der Regel der berufliche Alltag definiert. Hier werden in puncto Fähigkeiten die Maßstäbe gesetzt, denen man künftig gerecht werden soll. Manche dieser Fähigkeiten liegen auf der Hand: Dass etwa von jungen Designer*innen handwerkliche und gestalterische Fertigkeiten erwartet werden, kann dabei als Binsenweisheit bezeichnet werden.

 

Manche Erwartungshaltung erschließt sich aber erst auf den zweiten Blick. Aus diesem Grund richten wir unseren Fokus in diesem Semester auf dieses etwas nebelhafte andere Ende der Wissens-Skala: auf die Fähigkeiten zu konzeptionellem Arbeiten, auf den Erwerb und die Reflexion von Wissen sowie auf die kulturelle und soziale Kompetenz.

 

Wir tun dies auf verschiedene Art und Weisen: Einmal geht es um das Kennenlernen von Designpositionen und Designerpersönlichkeiten und um Einblicke in bislang unbekannte Formen des Berufsalltags. Darüber hinaus soll Fach-Lektüre das Wissen erweitern. Und schlussendlich wird das eigene Kommunikationsvermögen geschult: durch Präsentationen und Dokumentationen, die das Gesehene, Gehörte und Erlebte reflektieren.


Modul:
MA In­te­gra­les Pro­jekt 1 – 3 (3001, 3002, 3003) oder
Mastererweiterung (1210) oder
Ver­tie­fung Corporate De­sign (2025) oder
Ver­tie­fung Typografie und Layout (2033)

 


MA-Projektentwicklung 1–3
Dienstags, 14:00 Uhr
Erster Termin: Di. 21.4., 14:00 Uhr
Anmelden…

 

Im Rahmen dieses Kolloquiums werden die Konzeption und Entwicklung der Masterprojektarbeit behandelt.


Modul:
MA Projektentwicklung 1–3 (1001, 1002, 1003)

 


BA-Kolloquium
Montags, 14:00 Uhr
Erster Termin: Mo. 30.3.

  • BA-Anmeldungen für das Wintersemester müssen per Email an mich bis Anfang Juni erfolgt sein.
  • BA-Anmeldungen für das Sommersemester müssen per Email an mich bis Anfang Januar erfolgt sein.

 

Weitere Informationen …